Der Google Keyword Planer

...ein unentbehrlicher Helfer bei der SEO Optimierung!

Finden Sie die richtigen Schlüsselbegriffe mit dem Google Keyword Planer

Keyword Planer

Die richtigen Keywords sind heute das A und O einer guten Suchmaschinen-Platzierung. Zunächst sollten Sie wissen: Was mache ich überhaupt genau? Was ist mein Business? Bei welchen Suchwörtern möchte ich bei Google & Co gefunden werden? Welche Suchwörter benutzen meine (potentiellen) Kunden? Wie können Sie schnell herausfinden, ob Ihre Website überhaupt für die richtigen Begriffe optimiert ist?

 
Den Link zum Google Keyword Planer finden Sie hier

Zu oft schon ist mir von Unternehmern stolz berichtet worden, dass diese mit dem Suchwörtern (x,y,z) direkt auf der ersten Seite oder sogar auf Platz 1 bei Google stehen. Das Problem war nur: Die Unternehmer wussten nicht, dass nach diesen Suchbegriffen entweder gar kein Mensch gesucht hat (dann wurde die Webseite offensichtlich mit den falschen Schlüsselwörtern optimiert) oder der Unternehmer hat direkt seinen Firmen-Namen plus Ort in den Suchschlitz eingegeben.

Letzteres machen die wenigsten Nutzer und würde auch voraussetzen, dass das Unternehmen dem Nutzer bereits bekannt ist. Vielmehr wird aber direkt nach speziellen Produkten, Dienstleistungen oder sonstigen Informationen gesucht.

Der Google Keyword Planer ist dazu eines der interessantesten Tools, das es im Internet gibt. Zwar setzt die Nutzung des Tools eine Anmeldung bei Google (also ein Google-Konto), darüber hinaus jedoch keine Verpflichtung voraus, kostenpflichtige Adwords-Anzeigen zu buchen (natürlich möchte Google mit diesem Tool auch Geld verdienen).

Der Google Keyword Planer ist aber nicht nur kostenlos, sondern funktioniert allgemein für alle Suchbegriffe und Phrasen. Ich empfehle, alle tatsächlich relevanten Keywords – und das auch für jedes einzelne Ihrer Produkte oder Dienstleistungen (aus welchen dann jeweils eine Unterseite auf der Homepage erstellt wird) zu recherchieren. Die wichtigsten Keywords sollten jeweils zunächst im Titel, der Meta Description sowie auch in der URL der jeweiligen Haupt-Seite sowie speziell dann auch in allen Unterseiten enthalten sein.

Was sich insbesondere durch die Spracheingabe bei Mobil-Geräten immer mehr durchsetzt, ist die Konkretisierung der "sprechenden" oder "fragenden" Suchanfragen – also sogenannte „Long Tail Keywords“ (z.B. „Wie bekomme ich einen Sixpack“). Je nachdem, welches Business Sie betreiben, macht es durchaus Sinn, auch darüber genauer nachzudenken und einzelne Unterseiten dafür zu optimieren.

Sie glauben gar nicht, wie oft es passiert, dass Webseiten mit falschen Suchwörtern optimiert sind. Klar, dass eine Webseite dann nicht gefunden werden kann.

Beispiel: Nehmen wir an, Sie betreiben eine Schlosserei in Berlin und suchen die richtigen Keywords für Ihre Seite. Nach Schlosserei Berlin wird monatlich 320 mal, nach Schlosser Berlin 260 mal, nach Metallbau Berlin wird bereits 720 mal gesucht. Nehmen wir weiter an, Sie möchten auch für „Schmiede Berlin“ optimieren, diese Begriffe werden auch immerhin 140 mal monatlich gesucht. Wäre es gut, auch für "Schmiedekunst Berlin" zu optimieren? Hier zeigt Ihnen das Google Tool, dass danach KEINER oder nur eine ganz geringe Anzahl (im konkreten Fall unter 10) sucht.

Interessant ist auch, dass Sie in diesem Tool die Mitbewerber-Dichte sehen. Manchmal ist es deswegen besser, für (einen) Nischenbegriff(e) zu optimieren, die vielleicht nur 50 oder 100 mal monatlich gesucht werden, aber keine oder wenige Mitbewerber vorhanden sind. So haben Sie gute Chancen, bei richtiger Optimierung ein Top-Ranking zu erreichen. Das kann man mit einem Sport-Wettkampf vergleichen: je weniger Mitläufer (Konkurrenten) am Start sind, um so realistischer wird es für Sie sein, eine TOP-10-Position zu erreichen.

Probieren Sie den Google Keyword Planer einmal in aller Ruhe aus, bei Fragen stehe ich gerne zu Ihrer Verfügung.